• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zum Menü
  • [key] + 3: direkt zum Inhalt
  • [key] + 4: Seitenanfang
  • [key] + 5: Kontaktinformationen
  • [key] + 6: Kontaktformular
  • [key] + 7: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Sommerfest Asyl

Ein schöner Tag und ein schönes Fest.

Es war ein buntes Treiben im Langen Graben 14. Das Ehepaar Gocht hat einen Barfußparcour aufgebaut, bei dem der Wasserbereich bei den Temperaturen besonderen Anklang fand. Es wurde mit Tennisbällen auf Becherpyramiden geworfen, Stelzen gelaufen, Grasski gefahren und bis es dunkel wurde,  wurde mit Bällen gespielt. Der Höhepunkt des Nachmittags waren die Auftritte der Kinder und Jugendlichen und der musikalische Beitrag von Herrn Jousef mit seiner türkischen Gitarre.

Die syrischen und afghanischen Mädchen und ein Junge haben deutsche Lieder gesungen und dazu getanzt. Sie haben in ihren Ferien viel Zeit mit dem  Üben der Lieder und Tänze verbracht und der Auftritt, bei dem sie sich auch mit der Kleidung perfekt abgestimmt haben ist ihnen wirklich super gelungen.

Aber auch das Essen und Trinken kam nicht zu kurz, es wurden Rindswürste gegrillt und viele Gäste haben noch etwas für das Büffet beigetragen. Wir konnten nicht bei allen Speisen herausfinden wie sie heißen, aber geschmeckt hat es immer. Es war ein sehr  abwechslungsreiches, internationales und leckeres Büffet.

Schön, dass so viele Besucher kamen Neubürger und Altbürger und  Jung und Alt.

Vielen Dank für die tollen Beiträge fürs Büffet, für  die Grillmeister die bei der Hitze ordentlich ins Schwitzen kamen, das Bereitstellen des Grills und  Sonstigem und die Hilfe bei Auf und Abbau, es war ein tolles Miteinander.  Und ohne die vielen Besucher wäre es natürlich auch kein schönes Fest gewesen, schön, dass Sie da waren.